Begründung betrieblicher Versorgungsansprüche

Durch die Versorgungszusage des Arbeitgebers entsteht zunächst eine Anwartschaft. Mit Eintritt des Versorgungsfalles (z.B. Erreichen des Rentenalters) wird hieraus ein Versorgungsanspruch, also der konkrete Anspruch auf Geldzahlung.

Die Versorgungszusage nun kann folgendermaßen erteilt werden:

  • individuell ausgehandelter Vertrag
  • Bezugnahme auf eine vorhandene Pensionsordnung
  • Betriebsvereinbarung
  • Tarifvertrag

Eine Versorgungsverpflichtung des Arbeitgebers gegenüber einem Mitarbeiter kann sich auch aus betrieblicher Übung ergeben, wenn vergleichbare Arbeitnehmer in der Vergangenheit bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen eine Versorgungszusage bzw. Versorgungsleistungen erhielten.