Die Versorgungszusage

Herzstück aller Überlegungen ist die Ausgestaltung der Versorgungszusage.

Mit der Versorgungszusage wird die Zusageart festgelegt, die zugleich beeinflusst, in welcher Höhe spätere Versorgungsleistungen zu gewähren sind.

Auch ist zu regeln, von welchen Bemessungsgrundlagen die Leistungen abhängen.

Es muss weiterhin entschieden werden, ob eine zeitlich befristete oder lebenslange Rente gezahlt wird oder ein einmaliger Kapitalbetrag.

Die Zusage kann eine Versorgung nur des Arbeitnehmers selbst wie auch zusätzlich eine Versorgung seiner Hinterbliebenen vorsehen.

Per Gesetz sind Unverfallbarkeit von Anwartschaften und deren Mitnahme bei einem Arbeitgeberwechsel ebenso geregelt wie der Schutz der Anwartschaften und Ansprüche bei Insolvenz des Arbeitgebers.