Zusagearten

Bei den Zusagearten unterscheidet man prinzipiell zwischen einer Leistungszusage und einer Beitragszusage.

Während die Leistungszusage eine konkrete Versorgungsleistung verspricht, beispielsweise eine Rente in Höhe von 10 % des letzten Gehaltes oder 50 € für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit, verspricht die Beitragszusage lediglich eine Versorgung auf Basis des Kapitals, das sich durch die Beiträge und deren Zinsen im Verlaufe der Jahre gebildet hat.

Bei der Beitragszusage ist jedoch zu beachten, dass bei Eintritt des Versorgungsfalles mindestens die Summe der Beiträge (abzüglich eventueller Risikoprämien) als Kapital zur Verfügung stehen muss.

Als dritte vom Gesetz vorgesehene Zusageart ist noch die beitragsorientierte Leistungszusage zu nennen.

In der Praxis gibt es natürlich sehr viele variierende Ausgestaltungen innerhalb dieser Zusagearten.