Insolvenzschutz

Die betriebliche Altersversorgung, soweit sie dem Betriebsrentengesetz unterliegt, ist grundsätzlich durch den Pensions-Sicherungs-Verein gegen Insolvenz gesichert, so sie bei versicherungsförmigen Durchführungswegen nicht von vornherein insolvenzgeschützt ist, weil keine Zugriffsmöglichkeit durch das Unternehmen mehr besteht.

Beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer ist dies anders. Hier ist ein Insolvenzschutz nur durch eine privatrechtliche Verpfändung der Rückdeckungsmitteln an den Begünstigten möglich.

Häufig wird eine Direktzusage daher durch eine Lebensversicherung rückgedeckt, die dann an den beherrschenden GGF bzw. seine Hinterbliebenen verpfändet wird.