Vereinheitlichung der Besteuerungsgrundlagen

Das Alterseinkünftegesetz - auch AltEinkG genannt - ordnet die steuerrechtliche Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Alterseinkünften im Einkommensteuergesetz neu.

Durch eine attraktive Förderung der individuellen Altersvorsorge soll insbesondere die kapitalgedeckte Rente einen wichtigen Versorgungsbeitrag leisten. Der Staat fördert eine breite Palette von Produkten der betrieblichen und der privaten Altersvorsorge. Aus dieser Palette kann jeder das Produkt auswählen, das seiner Situation am besten entspricht.

Darüber hinaus sollen die steuerrechtlichen Regelungen für die Altersvorsorge vereinheitlicht werden. Anlass war ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom März 2002. Es entschied, dass die unterschiedliche Besteuerung der Beamtenpensionen und der Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung gegen das Gleichbehandlungsgebot des Grundgesetzes verstößt.