Grundsätze der Sozialversicherungspflicht

Die Sozialversicherungspflicht für die Vorsorgeaufwendungen ist in den einzelnen Varianten der Durchführungswege sehr unterschiedlich.

Grundsätzlich hängt die Sozialversicherungspflicht von der Art der Finanzierung der Vorsorgeaufwendungen ab.

Zu unterscheiden ist einmal zwischen arbeitgeberfinanzierten Vorsorgeaufwendungen und den arbeitnehmerfinanzierten Vorsorgeaufwendungen.

Als Sonderfall der arbeitnehmerfinanzierten Vorsorgeaufwendungen ist der Fall der Inanspruchnahme der Förderung nach AVmG, der sog. Riesterförderung zu betrachten.

Sind die Vorsorgeaufwendungen sozialversicherungsfrei, so sparen beide, also Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die Beiträge.

Für den Leistungsempfänger besteht dann später volle Beitragspflicht zur Kranken- und Pflegeversicherung.