Endalter

Die klassische Berufsunfähigkeitsversicherung endet spätestens mit Beginn der Altersrente, also spätestens mit 67 Jahren. Grundsätzlich steigt natürlich das Risiko, berufsunfähig zu werden, mit zunehmendem Alter, so dass auch der Beitrag mit dem vereinbarten Endalter steigt. Bei Berufen mit höherem Risiko insbesondere bei älteren Versicherten wird das mögliche Endalter daher oft auf 65, 60 oder 55 Jahre begrenzt. Bei Berufssportlern findet man sogar eine Endalterbegrenzung auf 35 Jahre.

Mit Erreichen des Endalters erlischt die Versicherung.

Weichen Endalter und Regelaltersgrenze voneinander ab, so ergibt sich immer eine Zeit ohne Versicherungsschutz und damit gegebenenfalls auch ohne BU-Rente, die dann mit anderen Mitteln überbrückt werden muss.