Rentenhöhe

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Summenversicherung und keine Schadenversicherung. Es wird also nicht der Schaden ersetzt, der durch die Verdiensteinbuße wegen der Berufsunfähigkeit entsteht, sondern die vertraglich vereinbarte Rente ausgezahlt.

Auch wenn durch die Berufsunfähigkeit keinerlei finanzieller Nachteil entsteht, besteht mithin Anspruch auf die vereinbarte Rente. Es gibt also kein Bereicherungsverbot wie in der Schadenversicherung.

Um möglichem Missbrauch vorzubeugen, wird die vereinbarte Rente bei Vertragsabschluss auf den dann denkbaren maximalen Verdienstausfall begrenzt. Spätere Veränderungen beim Verdienst in jede Richtung bleiben unberücksichtigt.