Beiträge GKV

Die GKV finanziert sich nach dem Umlageverfahren. Die laufenden Einnahmen müssen also den laufenden Ausgaben entsprechen.

Die Finanzierung erfolgt zu über 90 % aus den laufenden Beiträgen der Versicherten. Hinzu kommen Kapitalerträge in geringem Umfang und eventuelle Reserven aus Einnahmeüberschüssen der Vorjahre. Weiterhin gibt es einen Bundeszuschuss in der Größenordnung von 7,5 % der Ausgaben für sogenannte versicherungsfremde Leistungen, also in erster Linie die Familienversicherung.

Seit Einführung des Gesundheitsfonds gilt für alle Krankenkassen der gleiche allgemeine Beitragssatz. Bemessungsgrundlage für den zu zahlenden Beitrag sind die beitragspflichtigen Einnahmen. Darüber hinaus kann jede Krankenkasse auch noch einen Zusatzbeitrag erheben. In bestimmten Fällen kann die Versicherung auch beitragsfrei sein.