Familienversicherung

Familienversichert, also beitragsfrei in die Versicherung des GKV-Mitgliedes eingeschlossen, können die Ehe- bzw. eingetragenen Lebenspartner sowie die Kinder und die Kinder der familienversicherten Kinder sein. Hierbei orientiert sich der Gesetzgeber an der bestehenden Unterhaltsverpflichtung.

Anspruch auf Familienversicherung besteht nur dann, wenn

  1. der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Inland ist,
  2. kein unmittelbarer Versicherungsschutz besteht, also insbesondere keine eigene Versicherungspflicht, 
  3. keine Versicherungsfreiheit besteht und auch keine Befreiung von der Versicherungspflicht,
  4. keine hauptamtliche selbstständige Tätigkeit ausgeübt wird,
  5. kein regelmäßiges monatliches Gesamteinkommen von mehr als einem Siebtel der monatlichen Bezugsgröße nach SGB IV bezogen wird oder alternativ nur eine geringfügige Beschäftigung ausgeübt wird.