Kündigungsregelung

Mitglieder der GKV haben die freie Wahl, bei welcher der verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen sie Mitglied werden wollen. Entsprechend haben sie auch die Möglichkeit des Wechsels von der einen zu einer anderen gesetzlichen Krankenkasse. Eine Kündigung ist zum Ablauf des übernächsten Monats nach Erklärung der Kündigung wirksam. Voraussetzung ist jedoch, dass in der bisherigen Krankenkasse die Mitgliedschaft mindestens 18 Monate bestand und dass ein neuer Versicherungsschutz nachgewiesen wird. Die Einhaltung der 18-Monatsfrist entfällt, wenn die bisherige Krankenkasse einen Zusatzbeitrag erhebt oder erhöht oder sich der Status des Versicherten beispielsweise durch Wegfall der Versicherungspflicht ändert.

Die gleichen Kündigungsmodalitäten gelten auch für freiwillige Mitglieder, wenn sie die Krankenkasse wechseln wollen oder zu einer privaten Krankenversicherung gehen.

  • Kündigungsfrist: 2 Monate
  • Voraussetzung: mindestens 18 Monate Mitglied
  • Sonderkündigungsrecht: Einführung oder Erhöhung eines Zusatzbeitrages oder Statuswechsel (Wegfall der Versicherungspflicht)