Anwartschaftsversicherte

Ein bereits in der privaten Krankenversicherung Versicherter hat die Möglichkeit, seine Versicherung ruhen zu lassen, wenn er für einen begrenzten Zeitraum anderweitig abgesichert ist. Dies kann beispielsweise die Aufnahme einer Ausbildung oder der Wehrdienst sein. Nach Beendigung dieser Ruhezeit lebt die Versicherung wieder so auf, als sei sie nie unterbrochen worden. 

Anders als bei Kündigung und späterem Neuabschluss gibt es keine erneute Gesundheitsprüfung, keine erneute Wartezeit und kein erhöhtes Eintrittsalter, was auch einen höheren Beitrag bedeuten würde.

Während der Anwartschaftsversicherung ist jedoch auch ein – allerdings deutlich verminderter - Beitrag zu zahlen.