Beihilfeberechtigte

Beihilfeberechtigte wie Beamte und Richter erhalten von ihrem Dienstherrn die Hälfte oder auch einen größeren Teil der beihilfeberechtigten Krankheitskosten erstattet. Vergleichbar zur GKV gibt es auch hier eine Mitversorgung der Familienangehörigen.

In jedem Fall wird ein Teil der Kosten nicht vom Dienstherrn erstattet, so dass dieser über eine private Krankenversicherung abgedeckt werden muss. Hierfür gibt es spezielle Tarife.