Ambulanter Pflegedienst

Alternativ zur privaten Pflege kann der Pflegebedürftige auch einen ambulanten Pflegedienst seiner Wahl beauftragen und damit die sogenannte Pflegesachleistung in Anspruch nehmen. Der Pflegedienst rechnet die Kosten bis zum Höchstsatz direkt mit der Pflegeversicherung ab. Darüber hinausgehende Kosten muss der Pflegebedürftige selber tragen.

Auch eine Kombination aus Pflegedienst und privater Pflege ist möglich.

monatliche Höchstsätze für ambulanten Pflegedienst ab 2017
Pflegegrad 1 * 0,- EUR

Pflegegrad 2
(zuvor Pflegestufe 0 mit Demenz und Pflegestufe I)

689,- EUR
Pflegegrad 3
(zuvor Pflegestufe I mit Demenz und Pflegestufe II)
1.298,- EUR
Pflegegrad 4
(zuvor Pflegestufe II mit Demenz und Pflegestufe III)
1.612,- EUR
Pflegestufe 5
(zuvor Pflegestufe III mit Demenz und Härtefall)
1.995,- EUR

* Bei Pflegegrad 1 gewährt die Pflegeversicherung Leistungen nach §28a SGB XI