Pflege-Bahr

Bei der sogenannten Pflege-Bahr-Versicherung handelt es sich um eine Pflegetagegeldversicherung, die durch eine staatliche Zulage gefördert wird. Ähnlich der zulagegeförderten Riester-Rente muss der Versicherungsnehmer einen Mindesteigenbeitrag leisten und die Versicherungsbedingungen müssen den Zertifizierungsrichtlinien genügen.

Wichtigster Punkt ist hierbei, dass jeder, der noch keine Leistungen wegen Pflegebedürftigkeit bezieht oder bezogen hat, unabhängig von seinem Gesundheitszustand aufgenommen werden muss und weder Risikozuschläge noch Leistungsausschlüsse erlaubt sind.

Diese Bedingungen machen den Pflege-Bahr zwar sehr attraktiv für ältere oder kranke Versicherungswillige, die anderweitig keinen Versicherungsschutz erhalten würden, bedeuten aber gleichzeitig ein ungünstiges Beitrags-/Leistungs-Verhältnis. Häufig ist daher eine ungeförderte Pflegetagegeldversicherung im Ergebnis erheblich günstiger.