Versicherungsbedingungen

Grundlage für die Beitragskalkulation sind Alter und Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss. Nach Abschluss des Vertrages gilt eine Wartezeit von 3 Jahren, auf die jedoch auch ganz oder teilweise verzichtet werden kann. Der Versicherungsfall tritt mit der Feststellung der Pflegebedürftigkeit ein. Hier wird normalerweise auf die Feststellung durch die Pflegepflichtversicherung zurückgegriffen. Neben der Geldleistung kann auch eine Beitragsbefreiung bei Eintritt des Versicherungsfalls vereinbart werden.

Da es sich um eine lang laufende Versicherung handelt, ist die Vereinbarung einer Dynamik wichtig. Es kann ein fester Steigerungsprozentsatz vereinbart werden oder die Ankopplung an andere Indikatoren. Da die Dynamik mit einer Beitragssteigerung verbunden ist, kann der Versicherte der jeweiligen Steigerung widersprechen. Die Steigerung der versicherten Leistung erfolgt ohne erneute Gesundheitsprüfung.